JuKiTs

Jugendliche und Kinder in Trauer stärken

Sterben ist ein soziales Geschehen. Ein Mensch stirbt und Angehörige, Freunde, Bekannte trauern um diesen Menschen. Wir tun das nicht erst, wenn der Mensch gestorben ist, sondern schon, wenn wir erfahren, dass wir ihn verlieren werden. Trauer ist Teil von Beziehung. Manche sagen, Trauer sei der Preis der Liebe.

Auch Kinder und Jugendliche trauern, wenn Angehörige, Freundinnen oder Freunde, Mitschülerinnen oder Mitschüler sterben. Es ist wichtig, trauernde Kinder und Jugendliche zu begleiten und zu unterstützen. Wie können Sie als Lehrende, Sozialarbeitende und Erziehende mit der Trauer und dem Verlust, den Kinder und Jugendliche erleben, umgehen?

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir darüber nachdenken, welche Angebote Sie für Ihre Einrichtung brauchen, um Ihren eigenen Bedürfnissen und den Bedürfnissen der jungen Menschen gerecht zu werden.

JuKiTs

Arbeitsgruppe

Termine:

2020  

26.11.2020

Programm:

  1. Vortrag:
 
  • Jugendliche und Kinder in der Trauer stärken - Impulse, wie es gelingen kann.
  • Überlegungen in diesem Kontext: wie und wo erreichen wir sie? was brauchen sie? Beispiele, wo sich auf den Weg gemacht wurde/in denen es gelungen ist.
  • Katja Balkenhol, AG-Sprecherin Hospiz und Schule des HPVSH
 
  1. Austausch:
 
  • Erfahrungen der Lehrenden, Sozialarbeitenden und Erziehenden mit trauernden Jugendlichen und Kindern
  • Erfahrungen der Hospizdienste mit trauernden Jugendlichen und Kindern
 
  1. Diskussion und Ideen für mögliche Angebote
  2. Ergebnisse und weiteres Vorgehen der Arbeitsgruppe
 

15.30 - 18.00 Uhr

 

Veranstaltungsort: Akademie Travebogen, Ziegelstr. 9-11, 23556 Lübeck (1.OG)

Bitte melden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an, wenn Sie teilnehmen möchten.

Ansprechpartnerin:

Katrin Eilts-Köchling
E-Mail: katrin.eilts-koechling@travebogen.de
Telefon: 0451 / 16 08 59 83