Palliative Care Ansatz - für die Behinderten- und Eingliederungshilfe - dieser Kurs musste aus organisatorischen Gründen auf 2021 verschoben werden

Palliative Care in der Begleitung von Menschen mit einer komplexen und intellektuellen Beeinträchtigung - Modul 1

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie an dem Kurs als Inhouse Schulung interessiert sind.

Veranstalter:
Akademie Travebogen
Ort:
Lübeck

Das im Oktober 2015 verabschiedete Hospiz- und Palliativgesetz rückt die Notwendigkeit der Fort- und Weiterbildung aller Berufe in den Fokus, die Menschen in palliativen Situationen professionell beraten und begleiten. Damit sind auch Verantwortliche und Mitarbeitende in Einrichtungen der Eingliederungshilfe angesprochen. 2017 wurde von der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) ein Curriculum zur Fort- und Weiterbildung von Menschen, die in der Behinderten- und Eingliederungshilfe tätig sind, veröffentlicht. Diese Schulung wurde 2015 von Fr. Hartmann konzipiert, an der LMU München/Großhadern evaluiert  und seit dem im deutschsprachigen Raum durchgeführt.

Inhaltlich und konzeptionell werden zum einen die speziellen Anforderungen an eine hospizliche Begleitung und Palliativversorgung von Menschen mit einer intellektuellen, komplexen und/oder psychischen Beeinträchtigung  berücksichtigt. Zum anderen werden auch die Wesenselemente der Eingliederungshilfe integriert. In geschützter Atmosphäre können sich MitarbeiterInnen der Behinderten- und Eingliederungshilfe mit  den Themen Sterben, Tod und Trauer auseinandersetzen und ihre fachliche Kompetenz in der Palliativversorgung und Hospizarbeit.

Mitarbeitende in Wohnformen der Behindertenhilfe sollen grundlegende Kompetenzen zur Begleitung von schwerkranken und sterbenden Bewohnerinnen und Bewohnern sowie deren An- und Zugehörigen erwerben. Gemeinsam mit Leitung und Geschäftsführung kann damit eine Qualität der Assistenz und Unterstützung auch im Alter und im Sterben sichergestellt werden.

Für eine gemeinsame Haltung und Sprache werden u.a. folgende Fragen beantwortet:

  • Was machen wir, wenn jemand nicht mehr isst und trinkt?
  • Wie können wir Schmerzen erkennen?
  • Wie gehen wir mit der Wahrheit um?
  • Wie sieht das Sterben aus? Was müssen wir tun - oder auch lassen?
  • Was machen wir, wenn jemand gestorben ist?
  • Wie begleiten wir MitbewohnerInnen und Angehörige?
  • Wer kann uns unterstützen?
  • Wo sind unsere Grenzen?

Auf dieses Modul kann noch ein weiteres Modul 2 mit 120 UE aufgebaut werden, das  zur „Beratenden Palliativkraft für Fachkräfte in der Assistenz und Pflege von Menschen mit einer intellektuellen und komplexen Beeinträchtigung“ qualifiziert. Die Zielgruppe besteht hier aus Fachkräften aus den Bereichen der Heilerziehungspflege, Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Altenpflege, Heilpädagogik, Sozialpädagogik, Sozialen Arbeit, Erziehung und Psychologie. Das Modul 2 wird im Jahr 2021 an unserer Akademie angeboten.

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie an dem Kurs als Inhouse Schulung interessiert sind.


Termine:
28.09.2020
9.00-16.30 Uhr
29.09.2020
9.00-16.30 Uhr
30.09.2020
9.00-16.30 Uhr
22.10.2020
9.00-16.30 Uhr
23.10.2020
9.00-16.30 Uhr
Dauer:

5 Termine à 8 UE - Kurs verschoben auf 2021

Zielgruppe:

Leitungen sowie Fach- und Nichtfachkräfte aus den unterschiedlichen Bereichen der Eingliederungshilfe, Personen aus der Seelsorge, rechtliche Betreuer sowie Personen aus dem Netzwerk wie z.B. ehrenamtliche HospizbegleiterInnen. Multipofessionalität ist erwünscht.

Kursleitung:

Barbara Hartmann
Gesundheits- und Krankenpflegerin, M.Sc. in Palliative Care, Kursleitung und Dozentin in Palliative Care, Sprecherin der AG "Menschen mit geistiger Beeinträchtigung" der DGP, Autorin des Curriculums Palliative Care für Fachkräfte in der Assistenz und Pflege von Menschen mit intellektueller, komplexer und/oder psychischer Beeinträchtigung
Organisatorische Unterstützung: Katrin Eilts-Köchling, Akademie Travebogen

Abschluss:

Zertifikat der Akademie Travebogen zur ersten Kompetenzstufe zur Palliativbegleitung (Modul 1), DGP-Zertifizierung. Es ermöglicht die Teilnahme an Modul 2 (weitere 120 UE), welches zur beratenden Palliativkraft qualifiziert.

Veranstaltungsort:

Akademie Travebogen
Ziegelstraße 9-11
23556 Lübeck

Anmeldung:

bis 31.07.2020

Teilnahmegebühr:

267,00 €

Die Teilnahmegebühr enthält die Kosten für Unterrichtsmaterialien, Pausengetränke und Mittagessen. Wir danken der Friedrich Bluhme und Else Jebsen Stiftung, Lübeck für die Förderung dieses Kurses.